Feeds:
Beiträge
Kommentare

Das Ende naht

Liebe Blogleser

Meine Zeit bei Juropa ist zu Ende und ich schaue auf sieben bereichernde und schöne Jahre zurück.
Hier konntet ihr ein wenig mitverfolgen, was in diesen Jahren alles gelaufen ist und was mich beschäftigt hat.

Das wird nun aber nur noch wenige Tage möglich sein, dann möchte ich den Blog gerne löschen. Wer also nochmals gerne  schmökern möchte, nur zu. Denn das wird bald nicht mehr möglich sein.

Vielen Dank euch allen, dass ihr so fleissig mitgelesen habt.

Letzte Grüsse
Judith

Bild

Das diesjährige internationale Landesleitertreffen „NCM“ (National Coordinators Meeting) fand vom 12. – 17. Mai 2014 in Sant Celoni (Spanien) statt. Die Landesleiter und weitere Teilnehmer aus zwölf verschiedenen Ländern Europas trafen sich, um von den Höhen und Tiefen in den verschiedenen nationalen Youngstars-Arbeiten zu berichten. Gott tut grosse Dinge, in jedem einzelnen Land. Die Erfahrungsberichte und das gemeinsame Gebet waren sehr ermutigend. Und es war auch eine sehr intensive Zeit, in der wir bewusst auf Gottes Stimme hörten und die zukünftige Zusammenarbeit ausführlich diskutierten. Denn dieses NCM war ein ganz besonderes Treffen: die neue Dachorganisation „Youngstars International“ sollte gegründet werden.

Durch die Weitsicht des Juropa-Vorstandes reifte seit einigen Jahren der Gedanke, einen neuen Verband zu gründen, um die internationale Jungschararbeit neu zu strukturieren. Nach wie vor ist es unser Ziel, durch ein nationales Jungscharnetzwerk Kindern und Jugendlichen in ganz Europa die Möglichkeit zu geben, Jesus als Retter und Heiland kennen zu lernen und ihm als Jünger nachzufolgen. Vor allem durch ganzheitliche und erlebnispädagogische Programme möchten wir sie mit dem Evangelium erreichen. Wir wünschen uns, dass die junge Generation sich von Jesus Christus verändern lässt – und er durch sie die Welt verändert. Den Staffelstab übergibt nun Juropa durch den Gründer und bisherigen Geschäftsführer Kurt Mühlematter an die beteiligten Länder. Juropa übernimmt als Förderverein eine neue Rolle.

Um eine neue Organisation zu gründen, gibt es natürlich vieles zu bedenken. Eine Koordinationsgruppe arbeitete während des vergangenen Jahres intensiv an den neuen Strukturen. Am Donnerstag 15. Mai 2014 war es dann so weit: „Youngstars International“ wurde ins Leben gerufen! Im Vorfeld der Gründung konnten wir Gottes Wirken spüren und bei den Abstimmungen schenkte er Einheit und Frieden. Die Geschäftsführung liegt bei folgenden drei Personen: Susanne Beier (Spanien), Rudolf Hächler (Österreich) und als Leiter Daniel Horst (Rumänien). Mitglieder des Vorstandes sind Mirjam Wüthrich (Juropa Schweiz), Florin Saitis (Rumänien), Hensie van der Merwe (Ukraine), Mirjam Mistreanu Mauerhofer (Italien) und als Vorsitzender Daniel Jägers (Deutschland).

Wir sind sehr dankbar, wenn Ihr die leitenden Personen, die neugebildeten Teams und den Verband im Gebet begleitet. Mehr Informationen und zukünftige Neuigkeiten werden auf http://www.youngstarsint.org zu finden sein.

 

BildBild

YoungstarsWiki

Wer sucht nicht gerne im Internet nach guten Bastel- oder Spielideen, nach fachlichen Hilfe oder kreativen Anregungen ? Wir hat Juropa das „Youngstarswiki“ ins Leben gerufen. Auf dieser Plattform findest du viele gute Artikel.

Wer hat Lust und Zeit nicht nur davon zu profitieren sondern sich selbst einzubringen? Hier unsere neuste, tolle Aktion bei der du sogar etwas bekommst – 1ER-Club. Mitmachen lohnt sich.

Staff Weekend 2014

Unser diesesjähriges Mitarbeiter-Wochenende fand etwas später statt als in den Jahren davor.

Vom 18.-19. Januar trafen wir uns im gewohnten Umfald, im Pfadihaus in Lachen (SZ). Aus Mailand und Umgebung waren fünf Italiener aus einer Jungschar angereist die unsere Schweizer Truppe gut ergänzten und den typischen Juropa-Flair mit hinein brachten. Wir waren etwas über 40 Personen – das war grossartig.

1544397_639626672768858_2146627445_n

Ich konnte mit den Teilnehmern die Juropa noch nicht kannten ein Programm durchführen, sie damit in die Arbeit von Juropa einführen und für kulturübergreifendes Arbeiten sensibel machen. Das hat  mir sehr viel Freude gemacht. Als Vertreterin der Koordinationsgruppe konnte ich von der baldigen Gründung des neuen Dachverbandes erzählen, der mehr und mehr Form annimmt – das begeistert.

Es war ein ermutigender Start in das neue Jahr und es freut mich, wie junge Leute sich in Europa engagieren möchten und bereit sind ihre freie Zeit für andere zu opfern. Ich bin gespannt, was Gott dieses Jahr mit Juropa vorhat.

Koordinationsgruppe

Vor drei Jahren leitete der Juropa-Vorstand einen Veränderungsprozess ein, um einen internationalen Dachverband „YoungstarsInternational“ zu gründen. Es ging um den Aufbau eines grösseren europäischen Netzwerks als es durch Juropa alleine entstehenk önnte. Die Entscheidungen und die Ausbildung von Mitarbeitern sollen mehr an die nationalen Verbände delegiert werden.

Um diesen Strukturwandel vorzubereiten wurde beim NCM (National Coordinator Meeting) in Rumänien eine vierköpfige Koordinationsgruppe berufen, der auch ich angehöre. Wir kommen aus vier Ländern: Rumänien, Spanien, Österreich und ich als Vertreterin der Geschäftsstelle von Juropa-Schweiz.

IMG_0164

In dieser Koordinationsgruppe haben wir uns nun schon drei Mal getroffen. Mitte Februar steht das vierte und voraussichtlich letzte Treffen an. Gemeinsam erarbeiteten wir die Statuten, ein Leitbild für das internationale Netzwerk und vieles mehr. Aus anfänglich unsicheren Schritten wird langsam eine ausgefeilte Sache. Die neue Struktur bekommt Hand und Fuss.

Wir freuen uns auf Mai 2014, wenn dieser internationaler Dachverband beim Treffen der Landesleiter in Spanien aus der Wiege gehoben wird.

Die Vision bleibt gleich: Eine christliche, erlebnispädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in allen Ländern Europas. Doch Arbeitsweise, Aufgaben und Verantwortung werden neu verteilt. Das schweizerische Büro wird Arbeit und Entscheidungen an den Dachverband und die Landesverbände delegieren und andere Aufgaben bekommen.

Wir sind gespannt, wie Gott den neuen Verband mit den neuen Strukturen gebrauchen wird (die wichtig sind, dass die Arbeit weiter wachsen kann), um noch viel mehr Kinder und Jugendliche in ganz Europa mit dem Evangelium zu erreichen.

Ermutigung durch Lieder

Immer wieder werde ich durch Lieder ermutigt. Hier zwei davon:

„10.000 Reasons“

Bless the Lord, oh my soul Oh my soul
Worship His holy name
Sing like never before Oh my soul
I worship your holy name

The sun comes up it’s a new day dawning
It’s time to sing your song again
Whatever may pass and whatever lies before me
Let me be singing when the evening comes

Bless the Lord, oh my soul Oh my soul
Worship His holy name
Sing like never before Oh my soul
I worshhip your holy name

You’re rich in love and you’re slow to anger
Your name is great and your heart is kind
For all your goodness I will keep on singing
10,000 reasons for my heart to find

Bless the Lord, oh my soul Oh my soul
Worship His holy name
Sing like never before Oh my soul
I worship your holy name

And on that day when my strength is failing
The end draws near and my time has come
Soon my soul will sing your praise unending
10,000 years and then forever more

Bless the Lord, oh my soul Oh my soul
Worship His holy name
Sing like never before Oh my soul
I worship your holy name

„Hosanna in the highest“

I see the king of glory coming down the clouds with fire
The whole earth shakes, the whole earth shakes
I see his love and mercy washing over all our sin
The people sing, the people sing

Chorus
Hosanna, hosanna
Hosanna in the highest

Verse 2
I see a generation Rising up to take the place
With selfless faith, with selfless faith
I see a new revival Staring as we pray and seek
We’re on our knees, we’re on our knees

Bridge
Heal my heart and make it clean
Open up my eyes to the things unseen
Show me how to love like you have loved me
Break my heart for what is yours
Everything I am for your kingdom’s cause
As I walk from earth into eternity

Freundestreffen_Blog